Kirchenjubiläum

200 Stufen als Symbol für das Kirchenjubiläum

„200 Stufen, die das Leben der Gemeinde tragen“ - Unter diesem Motto lockte die Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Effeln am vergangenen Sonntag anlässlich des 200-jährigen Jubiläums zahlreiche Gäste von nah und fern. Neben vielen kleinen Besuchern ließen sich auch bekannte Lokalgrößen den festlichen Geburtstag nicht entgehen. Passend zum Jubiläum machte das Effelner „Schmuckstück“ beim Pontifikalamt seinem Namen alle Ehre: Zwischen prachtvoll hergerichteten Blumengestecken erklang in der Kirche das Zusammenspiel aus Orgel und Trompete. Gespannt lauschten die Besucher der stimmungsvollen musischen Untermalung. Jeder Platz in den Bankreihen war besetzt, denn zum Jubiläums-Hochamt hatte sich besonderer Besuch angekündigt:

Weihbischof Dr. Dominicus Meier aus Paderborn zelebrierte mit Pfarrer Waldemar Kolotzek und Vikar Dariusz Klimanek zu diesem bedeutungsvollen Anlass. Gleich zu Beginn zeigte sich eine der Besonderheiten der Dorfgemeinschaft: Der Weihbischof wurde von einer Schar aus 40 ambitionierten Effelner Messdienern zum Altar begleitet. Sichtlich erstaunt und begeistert kommentierte der Bischof keck die große Anzahl: „Dieser Zuspruch von Messdienern ist ein gutes Zeichen für die Zukunft und spricht gleichermaßen für ein sehr fruchtbares Gebiet!“ Aber auch frühere Priester, Pfarrer Norbert Tentrup, Pfarrer Hans-Otto Schierbaum und Pfarrer Bernhard Hamich, die in vergangenen Zeiten in der Effelner Kirche gewirkt haben, schlossen sich der feierlichen Messe an.

Durch die Metapher eines „geschichtlichen Blitzlichts“ erinnerte der Paderborner Weihbischof in seiner Predigt an das Schaffen der Vorfahren. „Schnappschüsse zeigen uns, was bis jetzt erreicht wurde“, so Bischof Dr. Meier.

 

www.derpatriot.de 

Startseite